Was sind die Säulen der Physiotherapie?

Jeder kennt heutzutage die Physiotherapie. Wie auch nicht? Es gibt über 40.000 zugelassene Praxen mit ca. 170.000 Physiotherapeuten (Stand 2022) in Deutschland und jährlich steigen die Behandlungszahlen der betroffenen Patienten.

Unter anderem liegt es daran, dass die Physiotherapie mittlerweile ein so großes Feld abdeckt, dass es kaum noch möglich ist, etwas für den Bewegungsapparat zu tun, ohne Kontakt zum Physiotherapeuten bekommen zu haben. Vom Kiefergelenksspezialisten, über Fußspezialisten bis hin zu Golf Physio Therapeuten gibt es zu zusätzlich zu den „normalen“ Anliegen, wie z.B. Rückenbeschwerden, eine große Auswahl an Fortbildungsmöglichkeiten für den einzelnen Therapeuten und somit auch therapeutische Lösungsmöglichkeiten für den einzelnen Patienten.

Das Ziel ist auch nicht mehr alleine die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit bzw. -reduktion, nein auch die Prävention spielt heutzutage eine immer größere Rolle. Die Krankenkassen fördern einige interessante Maßnahmen, um dem einen oder anderen Versicherten die Möglichkeit zu geben, in die Welt des Sports einzutauchen.

Hier wird die Schnittstelle zur Fitnessbranche sehr interessant und immer relevanter. Immer mehr Trainer aus der Fitnessbranche bilden sich weiter, um besser auf dem Gesundheitsmarkt zu stehen. Hier gibt es von kleinen Fortbildungen bis zu großen Weiterbildungen einige gute Angebote, um den medizinischen Hintergrund noch mehr zu beachten und in das Training mit einfließen zu lassen.

„Eine Fusion von Fitnesstraining und Physiotherapie ist somit zukunftsorientiert“, so Tayfun Babayigit. Die Bewegungskomponente ist enorm wichtig. Da die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten aber ebenfalls ein wesentlicher Faktor sind, muss auch die Diagnostik optimal verlaufen. Es ist dringend notwendig im Anamnese Gespräch herauszufiltern, was die Probleme aus Sicht des Patienten sind, diese durch diverse, standardisierte und, im Optimalfall, valide Tests zu überprüfen und die daraus resultierenden Ergebnisse in Ziele umzuwandeln, die dann in die folgenden Therapieeinheiten einfließen.

Bestenfalls sollten die Ziele nach der SMART-Regel formuliert und immer in Zusammenarbeit mit dem Patienten erarbeitet werden. So wird der Patient von Anfang an in die Therapie eingebunden und auch gefordert.

Wie könnten nun die Säulen der Physiotherapie aussehen?

Die CSP ( Chartered Society of Physiotherapy ) hat die Säulen der Physiotherapie vor einiger Zeit folgendermaßen verfasst:

            – exercise, movement, and rehabilitation

            – manual therapy and therapeutic handling

            – therapeutic and diagnostic technologies

            – allied approaches.

Die oben genannten Säulen sind eng miteinander verknüpft und decken alle wichtigen Bereiche ab: Bewegungsübungen, die klassische Krankengymnastik, die manuelle Therapie und die Rehabilitationsphase. Im Rahmen der Diagnostik haben wir Zugang zu immer mehr Technik. Und auch wenn es auf den ersten Blick unwirtschaftlich erscheint, helfen einige Apparate enorm in der Diagnostik. Nicht allein, um unsere Hypothesen zu bestätigen, sondern auch, um den Patienten besser abzuholen, da wir vieles besser verdeutlichen können. So wird die Compliance des Patienten besser. Von der Ultraschalldiagnostik bis hin zur Körperanalyse gibt es viele Tools, um unsere Arbeit in der Physiotherapie zu unterstützen. Verbündete Ansätze können hierbei die Fitnessstudios werden.

Die Fitnessbranche deckt flächendeckend schon einiges ab – eigentlich kann fast jeder, bezahlbar Fitness betreiben. Wenn die Fitnessbranche mit der Physiotherapie immer besser fusioniert, kann dem Patienten durch professionelle, interdisziplinäre Zusammenarbeit, eine optimale Plattform geboten werden. Nicht ohne Grund arbeiten immer mehr Fitnessstudios mit Physiotherapie Praxen eng zusammen. Bis hin zu Praxen, die in den Studios selbst integriert sind. Von solch einer interdisziplinären Zusammenarbeit profitieren alle Seiten.

Das Fitnessstudio profitiert vom fachlichen Wissen des Therapeuten und beide können vom jeweiligen Patienten und Kundenstamm des anderen neue Kunden bzw. neue Patienten gewinnen. Der Physiotherapeut könnte zusätzlich von den räumlichen Möglichkeiten profitieren, die das Fitnessstudio automatisch zu bieten hat.

Eine klassische Win-Win Situation.

In meinen Augen ist die Fitnessbranche deshalb auch eine weitere Säule der Physiotherapie.

Ähnliche Artikel

Loyale Mitarbeiter aufbauen

Loyale Mitarbeiter aufbauen

Fast drei Millionen Arbeitslose wies die Statistik im März 2024 in Deutschland aus. Gleichzeit suchen immer mehr Unternehmen händeringend nach Fachkräften. Mittlerweile geht es auf dem Arbeitsmarkt vielerorts zu, wie auf einem Basar. Immer häufiger fließt sogar eine...

Im Urlaub die mediterrane Ernährung testen

Im Urlaub die mediterrane Ernährung testen

Die mediterrane Ernährung wird seit Jahrzehnten von Ernährungswissenschaftlern und Medizinern gelobt und ist als eine der gesündesten Ernährungsweisen weltweit anerkannt. Diese Form der Ernährung, die hauptsächlich in Ländern rund um das Mittelmeer praktiziert wird,...