Ganzheitliche Stärkung für den Körper

Muskelschlingen sind Bestandteil des aktiven Bewegungsapparates und spielen eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung, Koordination und Kraftentwicklung. Anders als isolierte Muskeln, die nur eine Bewegung ausführen, z. B. beim Bizepscurl, arbeiten Muskelschlingen als vernetztes System zusammen und ermöglichen bei entsprechendem Training eine funktionelle Kräftigung des Körpers, die auch bei der Bewältigung des Alltags genutzt werden kann.

Eine ganze Reihe von Vorteilen

Unter Muskelschlingen versteht man Gruppen von Muskeln, die durch Faszien und andere Bindegewebe miteinander verbunden sind und so ein regelrechtes Netzwerk bilden. Es gibt verschiedene Muskelschlingen im Körper, die miteinander interagieren, um gleichzeitig komplexe Bewegungen ausführen zu können und dabei die nötige Stabilität zu gewährleisten. Zu den bekanntesten Muskelschlingen gehören die vordere, hintere und laterale Muskelschlinge.
Dabei arbeiten die Muskelschlingen als funktionelle Einheit zusammen. Wenn wir uns bewegen, ziehen sich nicht nur einzelne Muskeln zusammen, sondern mehrere Muskeln werden parallel oder nacheinander aktiviert, um die Bewegung zu ermöglichen. Zum Beispiel ist die hintere Muskelschlinge an der Stabilisierung der Wirbelsäule und der Hüftstreckung beteiligt. Ein typisches Beispiel ist das Aufrichten aus der Hocke in vorgebeugter Haltung bis zur aufrechten Streckung des Körpers.  Die vordere Muskelschlinge ist dagegen für die Beugung der Hüfte und die Rumpfstabilisierung verantwortlich ist, also für die Bewegung in die umgekehrte Richtung.
Um Muskelschlingen effektiv zu trainieren, ist es wichtig, funktionelle Übungen in das Training zu integrieren, die mehrere Muskeln gleichzeitig beanspruchen. Ganzkörperübungen wie Kettlebell-Swings, Ausfallschritte oder Burpees aktivieren verschiedene Muskelschlingen und fördern die Koordination und Stabilität des gesamten Körpers. Das Training mit instabilen Unterlagen wie Kippelbrettern oder Sling-Gurten kann ebenfalls dazu beitragen, die Muskelschlingen zu stärken, da der Körper gezwungen ist, mehr Muskeln zur Stabilisierung einzusetzen.
Diese Form des Trainings bietet einige Vorteile im Vergleich zum Training isolierter Muskeln. Erstens verbessert es die funktionale Kraft, die im Alltag, z. B. beim Anheben einer schweren Kiste, relevant ist.
Dazu kann das Training komplexer Muskelschlingen Verletzungen vorbeugen, da es die Stabilität von Gelenken verbessert und Dysbalancen zwischen Muskeln ausgleicht. Dies kann insbesondere bei Menschen mit sitzenden Berufen oder einseitigen Bewegungsmustern von Vorteil sein.

Fibo

Ähnliche Artikel

STRONGMOVE I Athletik und Gesundheit

STRONGMOVE I Athletik und Gesundheit

Wer anfängt, sich eingehender mit dem Thema sportliche Leistungsentwicklung auseinanderzusetzen, wird anfangs eine erstaunliche Feststellung machen: Hinter jeder Frage, auf die man eine Antwort sucht, tauchen sofort zwei neue Fragen auf. Selbst scheinbar einfache...

Das FNG-Exklusiv-Interview mit Paul Underberg

Das FNG-Exklusiv-Interview mit Paul Underberg

Meine persönliche Bekanntschaft mit Paul Underberg reicht über 40 Jahre zurück. In dieser Zeit sind wir freundschaftlich gemeinsam groß geworden und Paul hat sich vom Studioinhaber zu einem wichtigen Vordenker der Fitnessbranche entwickelt.  Zuerst mit dem Aufbau der...

Schlafen für die Fitness

Schlafen für die Fitness

Schlaf spielt eine zentrale Rolle im Fitnesssport, nicht nur als eine Phase der Ruhe, sondern als ein fundamentaler Baustein für Erholung, Leistungssteigerung und Gesundheit. Für Sportler und Fitnessbegeisterte ist der Schlaf ebenso wichtig wie das Training selbst, da...