Skip to main content

Der aus zahlreichen Filmen und Serien bekannte Darsteller Tom Barcal, u. a. „Tatort“ und „Alles was zählt“, pflegt seit Jahrzehnten ein ganz besonderes Verhältnis zum Widerstandstraining. Was es damit auf sich hat und warum er aktuell auf die Unterstützung durch einen Personal Trainer setzt, erzählt er uns im nachfolgenden Interview.

FNG: „Tom, mit 57 Jahren siehst Du blendend aus. Gerade hast Du für die neue Sky-Serie „Die Wespe“ vor der Kamera gestanden und trittst schon bald mit der u.a. aus „The Voice of Germany“ bekannten Sängerin Stefanie Black vor den Traualtar. Wie bleibt man so fit und agil?“

Tom Barcal: „Ich war 1992 einmal Bodybuilder und glaube, es ist noch einiges von früher da. Der Muskel vergisst ja nicht. Wenn man mal Pause macht und wieder anfängt mit dem Training, sagt der Muskel sich, ah, da war doch mal was.“

Collage einiger Filme, in denen Tom Barcal mitgespielt hat

„Man sollte sich auch mal was gönnen!“

FNG: „Bis zu einem schweren Unfall vor gut 20 Jahren war das Sportstudio Deine zweite Heimat. Wie hat sich Dein Training seither verändert?“
Tom Barcal: „Ich trainiere heute anders. Heute ist mir Ausdauer und eine gute Körperform wichtiger als Masse.“

FNG: „Musst Du auch beim Essen Abstriche machen, um für Deine Rollen in Form zu bleiben?“
Tom Barcal: „Ja natürlich, ich esse nicht alles. Aber ab und zu mache ich auch mal eine Ausnahme! Man sollte sich auch mal was gönnen.“

FNG: „In Hollywood gehört der Personal Trainer zum Alltag der Stars. Wie hältst Du es damit?“
Tom Barcal: „Ich habe mir, gerade wegen meiner anstehenden Hochzeit, einen zugelegt. Marc Alexander Jonen aus Düsseldorf ist für mich der beste!“

Hinweis: Das Interview wurde vor seiner Hochzeit geführt. Mittlerweile ist Tom glücklich verheiratet.

„Es kommt immer auf die Rolle an.“

FNG: „Früher hat es gereicht, wenn die männlichen und weiblichen Hauptdarsteller einfach gut ausgesehen haben. Heute scheint man bei der Besetzung von Rollen mehr Wert auf einen durchtrainierten Body zu legen. Wird es für Dich als Darsteller dadurch leichter oder schwieriger?“
Tom Barcal: „Es kommt immer auf die Rolle und den Charakter an. Oft muss man nicht so toll aussehen!“

FNG: „Du unterrichtest an der Aachener Schauspielschule. Ist die körperliche Präsenz mit Blick auf spätere Rollen für den Nachwuchs auch schon ein Thema?“
Tom Barcal: „Wie gesagt, es kommt immer auf die Rolle an.“

FNG: „Tom, vielen Dank für das Interview inmitten Deiner Hochzeitsvorbereitungen. Wir wünschen Dir und Stefanie alles Gute für die Zukunft!“
Tom Barcal: „Ich danke Euch, hat Spaß gemacht mit Euch! Bleibt alle gesund.“

Tom Barcal TV-Star

Zur Person
Tom Barcal wurde 1964 in Duisburg geboren. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenmann im Bergbau Walsum arbeitete er bis 1999 im Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop. Nach einem schweren Unfall konnte er den Beruf nicht weiter ausüben und benötigte zudem eine zweijährige Rehabilitations-Maßnahme. Obwohl die Ärzte ihm keine großen Hoffnungen auf eine vollständige Genesung machen konnten, ließ Tom Barcal sich nicht unterkriegen und absolvierte eine Schauspielausbildung in Neuss. Mit Erfolg, denn bereits zu Beginn der 2000er Jahre erhielt er Rollen in so renommierten TV-Serien-Hits wie „Lindenstraße“ und „Alarm für Cobra 7“. Mittlerweile hat er Auftritte in zahlreichen Kino- und TV-Filmen absolviert und auch als Sänger Erfolge gefeiert. In jüngster Zeit hat er die Dreharbeiten zu einer neuen Sky-Serie abgeschlossen und an der Seite von Elke Sommer und Christine Neubauer die Hauptrolle in dem Kostümfilm „Austern für den Grafen“ übernommen. Zu Toms Website

Diese Artikel können Sie auch interessieren:

Ron Matz – Der schwere, kräftige Mann aus der Kult-Werbung

65 Jahre Sportstudios: Eine Erfolgsgeschichte

Modellprojekt Essen: Grünes Licht für Luftqualität im Fitnessstudio

About Post Author