Skip to main content

Zufriedene, motivierte Mitarbeiter sind das A und O – Lassen Sie das Gesicht ihres Studios, durch die richtige Mitarbeitermotivation, strahlen und holen Sie ihre Mitarbeiter dort ab, wo sie gerade stehen.

Ihr Team ist das Aushängeschild ihres Fitnessstudios. Sind sie nicht mit Begeisterung und Freunde bei ihrer Arbeit, spüren das die Mitglieder. Gerade nach dem langen Lockdown, bei dem die Fitnessstudios geschlossen bleiben mussten und Mitarbeiter größtenteils in Kurzarbeit waren, kann die Stimmung noch getrübt sein. Das kann sich auf Kurz oder Lang auf den Ruf ihres Studios und die Mitgliederzufriedenheit auswirken. Wenn sie im engen Austausch mit ihren Mitarbeitern bleiben und Zeichen frühzeitig erkennen, können sie mit einfachen Mitteln zur Mitarbeitermotivation ihr Team anspornen und zum leuchten bringen.

1. Dankbarkeit entgegenbringen

Zeigen Sie ihren Mitarbeitern ihre Wertschätzung, indem Sie einen Dank aussprechen, für den Frühjahrsputz, den Wochenenddienst oder die ein oder andere Überstunden. Danken Sie auch für kleine, vermeintlich selbstverständliche Dinge. Damit zeigen Sie, dass Sie die Arbeit der Mitarbeiter sehen und wertschätzen.  

2. Mitarbeitermotivation durch offene Kommunikation

Kommunizieren Sie offen und ehrlich mit Ihren Mitarbeitern, und zwar sowohl die angenehmen als auch unangenehmen Themen. Behalten Sie eine ruhige und sachliche Wortwahl. Auf diese Weise schaffen sie ein respektvolles Miteinander, und können beweisen, dass auch die Mitarbeiter jederzeit offen ansprechen können, was sie auf dem Herzen haben.

3. Stellen Sie Fragen

Fragen sie nach dem Wohlbefinden der Mitarbeiter, danach, wie der Arbeitstag oder auch das Wochenende, war. So zeigen Sie Interesse an Gefühlen und Erlebnissen und stärken die Vertrauensbasis.  

4. Seien Sie Teil des Teams – Mitarbeitermotivation durch Augenhöhe

Begeben Sie Sich mit Ihrem Team auf Augenhöhe und gehen Sie als gutes Vorbild voran. Halten Sie sich an die Regeln, die Sie selbst für die Mitarbeiter aufgestellt haben. Helfen Sie auch mal bei den „unschönen“ Aufgaben mit. So wirken Sie authentisch und stellen Sich nicht über Ihr Team.

5. Verantwortung übertragen

Finden Sie heraus, welche Aufgaben sich Ihre Mitarbeiter wünschen und übertragen Sie Aufgaben- und Verantwortungsbereiche. Vielleicht wünscht der ein oder andere sich eine neue Herausforderung. Geben sie ihm eine. Das stärkt die Wichtigkeit des einzelnen Mitarbeiters und zeigt Ihr Vertrauen.

6. In Entscheidungen integrieren

Wenn Sie ein neues Konzept einführen oder neue Geräte anschaffen möchten, berufen Sie ein Teammeeting ein und fragen Sie nach der Meinung ihres Teams. So kann die Identifikation mit dem Unternehmen bestärkt werden und Mitarbeiter fühlen sich als Teil des großen Ganzen. Bestenfalls ergeben sich für Sie sogar neue Erkenntnisse und Ideen.

7. Weiterbildung anbieten

Fördern Sie die Stärken ihrer Mitarbeiter und bieten Sie die Möglichkeit von Weiterbildungen an. Insbesondere, wenn Sie einem Mitarbeiter einen neuen Aufgabenbereich zuweisen, unterstreichen Sie seine Fähigkeiten mit einer entsprechenden Schulung.

8. Belohnen als Teil der Mitarbeitermotivation

Der Klassiker bei der Mitarbeitermotivation ist immer noch die Finanzspritze in Form von Gehaltserhöhung oder Boni-Auszahlung. Für eine kurzfristig Motivation oder ein erreichtes Projekt ist diese Methode optimal. Für eine dauerhafte Motivation sollten Sie unbedingt alle hier aufgeführten Punkte in ihren Firmenalltag miteinbeziehen.

9. Fehlerkultur – Erlauben Sie Fehler

Oft haben Mitarbeiter Angst Fehler zu machen oder zuzugeben, weil Konsequenzen folgen könnten. Eine „Bestrafung“ ist jedoch wenig förderlich für das Vertrauensverhältnis. Zeigen Sie ihren Mitarbeitern stattdessen, dass sie Fehler machen dürfen und sie daraus lernen.

10. Feiern Sie mit Ihrem Team

Wenn Sie einen gewissen Meilenstein erreicht oder ein Projekt, wie z.B. ein neues Outdoor Gym im Aussenbereich, abgeschlossen haben, machen Sie eine Mitarbeiterfeier oder laden Sie auf einen Ausflug mit Teambuilding ein. Das will gut geplant sein. Nehmen Sie sich Zeit, 1-2-mal im Jahr eine Teamfeier außerhalb der Arbeitszeit zu organisieren. Das stärkt nicht nur das Team-Gefühl, sondern auch ihre Wertschätzung gegenüber dem Team.

Betrachten Sie sich & Ihr Team aus der Vogelperspektive und reflektieren Sie. Welche Stellschraube könnten Sie noch optimieren, um die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Belegschaft zu steigern?

Bild: Justin Veenema auf Unsplash