Skip to main content

„Schätzungsweise, neigen Männer eher dazu, sich auf eine Position zu bewerben, auch wenn sie nur 2 von 6 Anforderungen erfüllen. Damit eine Frau sich auf eine Stelle bewirbt, müssen es schon 7 von 6 Punkten sein.“
Die in den USA 2017 ins Leben gerufene Women in Fitness Association (WIFA) hat mittlerweile auch den Weg in die deutsche Fitnessindustrie gefunden und widmet sich unter anderem dem o.g. Problem. Mit Maike Kumstel hat die globale Non-Profit-Organisation eine Markenbotschafterin gefunden, die der Initiative in Deutschland nicht nur ihr Gesicht gibt, sondern auch das Feuer vermittelt, was der Verband in der Frauenwelt der Fitnessbranche entfachen will.

WIFA – Frauen Empowerment – aber kein „Männer-bashing“

Wer jetzt denkt, dass es hier um “Männer-Bashing” geht, irrt sich.
In einem persönlichen Gespräch mit Maike Kumstel wurde schnell klar, dass die WIFA Frauen vielmehr dabei helfen will, ihr Potenzial zu erkennen und auszuschöpfen, um im Fitnesssektor langfristig erfolgreich zu sein.

Wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Verband kam, was die Beweggründe waren, als Markenbotschafterin für die WIFA aktiv zu werden und welche Einstiegsmöglichkeiten es für Interessierte Frauen gibt, haben wir in dem Gespräch erfahren.

Schicksal? 1. Touchpoint beim Aufbau der FIBO USA

Das Engagement für die Women in Fitness Association kam laut Maike zu stande, als sie für Reed Exhibitions die FIBO-Messe in den USA mit aufbauen sollte. Durch die Zusammenarbeit im Rahmen der Vorbereitung, des 1. WIFA-Events auf der FIBO-Messe in den USA, im Jahr 2019, erkannte sie das Potenzial dieser Organisation. Die Arbeit mit den Vertreterinnen der WIFA beschreibt sie als inspirierend und motivierend, mit einem extremen Mehrwert, wie sie anhand ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung feststellen konnte. Dazu findet Maike klare Wort:

“Ich wäre ohne die Zusammenarbeit mit der WIFA nicht an dem Punkt, an dem ich jetzt gerade stehe.“

Maike Kumstel (Markenbotschafterin der WIFA)

Beweggründe, Teil der WIFA zu werden

Die initialen Beweggründe ergeben sich aus dem vorangegangenen Abschnitt. Heute, so Maike, merke sie erst wirklich, wie die derzeitige Situation in der Branche ist. Sie stellt klar, dass Frauen in der Branche zwar durchaus viel vertreten sind, jedoch zum Beispiel nur schwer über sog. B2B Manager-Magazine erreicht werden können, da diese Zielgruppe von wenig Frauen bekleidet wird. Daher möchte Maike die Kommunikation erweitern und auch Frauen ansprechen, die sich noch in den Karrierestufen darunter befinden und diese ermutigen, sich weiterzuentwickeln und ihr Potenzial auszuschöpfen.
Hut ab an dieser Stelle, denn Maike unterstützt die WIFA ehrenamtlich in ihrer Freizeit, neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit in dem Bereich „International Business Development“ für Magicline (Sport Alliance).

Günstige Mitgliedschaft – bei hohem Mehrwert

Frauen, die sich der WIFA anschließen möchten, um von dem Netzwerk, der Energie und Fachkompetenz der dortigen Akteurinnen zu profitieren, können das aktuell für 89,- € im Jahr. Die WIFA Mitgliedschaft beinhaltet unter anderem vierteljährliche virtuelle Mitgliedertreffen, Online-Seminare und Weiterbildungs-Events. Außerdem erhalten Mitglieder ebenfalls monatliche Newsletter mit Inspirationen und Anreizen sich weiterzuentwickeln sowie Netzwerkmöglichkeiten mit den einflussreichsten Frauen der Branche.

„Traut euch, entdeckt und entfaltet das Potenzial eurer Persönlichkeit! Geht raus und zeigt es der Welt!”

Maike Kumstel (Markenbotschafterin der WIFA)

Maike, Du bist Co-Creator des LEAD-Programms (LEAD = Leadership through Elevation, Awareness and Discovery).
Worum handelt es sich dabei und würdest Du sagen, es ist der ideale Einstieg in die persönliche Weiterentwicklung für Frauen aus der Fitnessindustrie?

„Definitiv! Ich würde persönlich jeder Frau dazu raten, mit dem LEAD-Programm zu starten. Ich würde es sogar als das ideale Einsteigerprogramm bezeichnen.

LEAD ist ein hybrides 13 Wochen Coaching-Programm, aufgeteilt auf 3 Phasen. So gibt es Videos, Podcasts und Artikel sowie zugehörige Worksheets mit Aufgaben, die wöchentlich nach eigenem Zeitmanagement erarbeitet werden müssen. Das Einzigartige an LEAD ist der Aspekt, dass man eine Partnerin zugeteilt bekommt, der man seine Ergebnisse regelmäßig präsentiert und somit nicht nur eine “Accountability Partnerin” hat, sondern auch eine andere Perspektive auf Dinge erhält.

3 Phasen zum Erfolg

Phase 1: „All about me“ – Was ist deine Persönlichkeit, was sind Deine Stärken und Schwächen? (4 Wochen)

Phase 2: „Das Why-Statement“ – Warum bist Du, wer Du bist & warum tust Du, was Du tust? (5 Wochen)

Phase 3: „Verinnerlichung / Zeit-Logs & 1 Jahres Performance Review“
– Was willst Du in einem Jahr erreicht haben? Womit verbringst Du wie viel Zeit? Bringt Dich das Deinem Ziel näher? (4 Wochen)

Mit der Teilnahme am LEAD Programm investieren die Teilnehmerinnen wichtige Zeit in sich selbst und ihre Persönlichkeitsentwicklung, die im privaten aber auch professionellen Bereich langfristig sehr hilfreich sind. Die Lerneffekte des Programms sind unbezahlbar und der sehr geringe Preis von 129 Euro einfach unschlagbar.“ , so Maike.

Netzwerktreffen in Hamburg – Anmeldung noch möglich

Wer nicht gleich Mitglied werden oder das Programm buchen möchte, kann sich auf dem Netzwerktreffen der WIFA am 27. & 28.08.2021 in Hamburg einen Eindruck der Organisation und des Mehrwertes verschaffen.

Bis zum 13.08.2021 können sich interessierte Frauen, aber auch Männer der Branche, die diese Initiative unterstützen möchten, noch an melden.

>> Kostenlose Anmeldung zum Netzwertreffen

>> Homepage von WIFA-Deutschland

Über die WIFA: Von CEO Lindsey Rainwater in 2017 in den USA gegründet. Mittlerweile umfasst der Verband mehr als 500 Mitglieder, darunter weltweit bekannte Persönlichkeiten der Fitnessindustrie wie Jennifer Halsall-de Witt, Emma Barry oder Sara Kooperman.

WIFA - Bild von Maike Kumstel
Ansprechpartnerin in Deutschland:
Maike Kumstel, Markenbotschafterin der WIFA
Linked In Profil von Maike

Bilder: WIFA, Maike Kumstel