Skip to main content

Der Spaß am Training und somit dauerhaft motivierte Mitglieder sind das A und O für Fitnessstudios. Denn wer nicht motiviert ist, kommt nicht regelmäßig ins Fitnessstudio und die Vertragskündigung ist früher oder später vorprogrammiert. Bei den digitalen Entwicklungen im Fitnesssektor ist die Gamifizierung in vielen Innovationen ein beliebter Kundenmagnet.

Gamifizierung: Das spielerische Training

Gamifizierung ist nicht etwa eine neue Fitnessübung, sondern vielmehr die Nutzung spielerischer Elemente in Bereichen, die sonst wenig mit dem Spiel in direkter Verbindung stehen. Die Integration spielerischer Darstellung steigert die Motivation und so auch den Spaß am Training enorm. Während Kinder ganz intuitiv alles spielerisch entdecken, tragen Erwachsene den Spieltrieb zwar noch in sich, wenden ihn aber selten an. Der wahre Grund warum die Gamifizierung in unterschiedlichsten Bereichen Einzug hält ist, es funktioniert, in jeder Altersgruppe. Die spielerische Veranlagung liegt in unserem Naturell, so ist es nicht verwunderlich, dass gamifizierte Tools, Kunden magisch anziehen.

­­­­Vorteile des smarten Trainings

Im spielerischen Training können alle Fähigkeiten, die ein ganzheitliches Training beinhaltet, integriert werden. Dazu gehören Schnelligkeit und Reaktionsfähigkeit, sowie kognitive, physische und mentale Ausdauer. Durch die Kombination visueller, auditiver und körperlicher Reize findet das Training immer auch auf sensomotorischer und neuro-kognitiver Ebene statt, was die Trainingssteuerung auf ein neues Level bringt. Ob spielerische Heranführung von Kindern ans Training, leistungs- und sportartorientierte Förderung von Leistungssportlern, Genesung nach Verletzungen oder OPs oder die Gesunderhaltung des Körpers im Alter, das gamifizierte Training findet für alle Trainingsziele Anwendung. Das spricht eine breite Zielgruppe an, was die Erfolgsquote eines neuen Geräts im Fitnessstudio erhöht.

Training mit mehreren Sinnen

Das gamifizierte Training fordert mehrere Sinne gleichzeitig. Allen voran der Sehsinn, der mit rund 80% die meisten Informationen liefert.1 Doch auch der Hörsinn ist oft Teil des gamifizierten Trainings. So kann die Kombination von visuellen und akustischen Reizen den Trainierenden besonders auf emotionaler Ebene erreichen und ihn langfristig binden. Unter Einbezug der Sinne zu trainieren, macht die Trainingseinheiten zu einem ganzheitlichen und effektiven Training. So wird nicht nur auf muskulärer Ebene trainiert, sondern auch Motorik und Nervensystem spielen eine zentrale Rolle.

Vielseitige Möglichkeiten der Gamifizierung im Fitnessstudio

Gamifizierung beginnt nicht erst bei teuren Innovationen. Schon ein Gewinnspiel mit Punktesystem, bei dem Mitglieder beispielsweise Stempel für verschiedene Trainingsleistungen sammeln, Challenges unter den Mitgliedern und spielerisches Training im Group-Fitness Bereich gehören zum gamifizierten Fitnesstraining. Für die Umsetzung können zum Beispiel Tracking Apps oder Gadgets genutzt werden. Auf diese Weise sind hybride Mitgliedschaften mit digitalen Angeboten für die Mitglieder möglich. Diese Art von Mitgliedschaft im Fitnessstudio dürfte ohnehin bald fester Bestandteil der Fitness-Dienstleistungen sein.

Jedoch schreitet die Entwicklung der Digitalisierung und somit auch von vielen gamifizierten Geräten und Neuheiten rasant voran. So kamen in den letzten Jahren einige Sensationen auf den Markt, die das Fitnesspublikum begeistern. Einige davon stellen wir ihnen unten vor. Studioinhaber, die also ihr Fitnessstudio auf ein neues Level bringen und sich mit ihrem Angebot von Mitbewerbern abheben möchten, haben vielfältige Möglichkeiten gamifiziertes Training an ihre Kunden zu bringen.

Hier stellen wir 3 verschiedene Gerätehersteller vor, die sich der Gamifizierung verschrieben haben.

1. Skillcourt

Auf der Skillcourt Fläche werden durch multidimensionales Training die motorischen Fähigkeiten spielend gefördert. Auf dem platzsparenden Bildschirm kann aus bis zu 500 Workout-Spielen das passende gewählt werden. Insbesondere Leistungssportler können sportartspezifische Skills, wie Reaktionsgeschwindigkeit, Schnelligkeit, Sprungkraft und Wahrnehmung spielerisch trainieren. Für Kinder bietet der Skillcourt die ideale Trainingsfläche, um Konzentration, Kreativität und logisches Denken zu fördern. Doch auch Patienten können auf dem Skillcourt gezielt ihre Leistungsfähigkeit trainieren, um beispielsweise wieder agil, beweglich und laufsicher zu werden. Der Skillkourt ist platzsparend und daher leicht in jedes Fitnessstudio integrierbar. Er besteht aus einem schmalen Bildschirm und einer 3x3m bzw. 5x5m Fläche, die bei Nichtnutzung auch anderweitig genutzt werden kann.2

2. Sphery Exercube

Beim offenen Trainingswürfel von Sphery Exercube taucht der Trainierende buchstäblich in eine andere Welt ein. Drei Seiten des Würfels umgeben den Spieler und projizieren zum einen die gamifizierten Workouts und dienen zum anderen als Touchscreen für motorische Interaktion. Der leicht trapezförmige Würfel sorgt für einen 3D Effekt während dem Training und räumte aufgrund seines herausragenden Designs den „Golden German Design Award 2021“ ab.3 Das physisch-kognitive Training mit dem Sphery Exercube bietet nachweislich diverse Trainingsbenefits und stärkt neben Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination durch ausgeklügelte multisensorische Stimuli gleichzeitig die kognitive Fitness. Angepasste Voreinstellung machen das Training auch für Nutzer mit körperlichen Beeinträchtigungen möglich. Eine Multiplayer-Funktion ermöglicht herausfordernde Tournaments mit anderen Spielern weltweit bis hin zur Qualifizierung zur Exercube League.

3. Icaros PRO

Fitness goes virtual reality. Mit dem Icaros PRO werden Fitnesstraining und die Reise durch virtuelle Welten miteinander kombiniert. Dabei liegt der Trainingsfokus besonders auf der Rumpf- und Oberkörpermuskulatur, welche besonders die koordinativen Fähigkeiten trainieren. Mit der Kopplung an Virtual-Reality-Brillen, Bildschirme oder Tablets wird das Training ein Erlebnis. Das Gerät kann allein oder über einen integrierten Mehrspielermodus auch mit mehreren Trainierenden genutzt werden. Zur Integration im Fitnessstudio benötigt das Gerät circa 1,50×2,50m Platz.4

Mit gamifiziertem Training am Puls der Zeit

Gerade die Pandemie hat uns gezeigt, dass auch Fitnessstudios mit dem Wandel der Zeit gehen müssen. Gamifiziertes Training ist auf dem Vormarsch und wird bald nicht mehr aus den Fitnessstudios wegzudenken sein. Um so wichtiger ist es für Studioinhaber sich von der Digitalisierung in der Fitnesswelt nicht abschrecken zu lassen, sondern sich zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt und was zu ihrem Fitnessstudio passt. Das kann durch Mitgliederchallenges und Spiele gelingen, die die Motivation gerade in Trainingstiefs wieder steigert, oder aber durch eine Investition in eine Innovation, die neugierige Mitglieder anlockt und ein klares Alleinstellungsmerkmal für ein Fitnessstudio darstellt.

Quellen:

  1. Sensorische Reize: Die fünf Basissinne | Corporate Senses DE (corporate-senses.com)
  2. Home:  skillcourt – we skill you
  3. Produkt | Sphery – THE BEST OF FITNESS & GAMING
  4. ICAROS Pro | ICAROS

Bild: FNG