Skip to main content

FISAF Sportaerobic Wettkämpfe – Stellen Sie sich vor, Sie planen in Zeiten der Corona-Pandemie, nach langer Zwangspause durch Lockdowns und Kontaktbeschränkungen, eine internationale Sportveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung sollen viele hundert Athleten, Trainer und Zuschauer anreisen und es werden sämtliche Altersgruppen vertreten sein. Der Impffortschritt sieht gut aus, die Zahlen sind vermeintlich im Griff und ein Hygienekonzept steht.
Doch plötzlich steigen die Zahlen wieder, Impfdurchbrüche werden bekannt, die Intensivstationen füllen sich und einige Länder verschärfen wieder die Maßnahmen. Was machen Sie?

Weltverband geht neuen Weg für die Sportaerobic WM

Das haben sich vermutlich auch die Organisatoren der FISAF Fitness- & Sportaerobic Weltmeisterschaften in diesem Jahr gedacht, deren Veranstaltung im letzten Jahr bereits ausgefallen ist und in diesem Jahr eigentlich in Frankreich stattfinden sollte.
Um das harte Vorbereitungstraining der Athlet/innen und die Bemühungen aller Beteiligten nicht gegen die Wand fahren zu lassen, hat sich der Weltverband FISAF kurzerhand entschieden, erstmalig eine Online-Weltmeisterschaft durchzuführen. Wenn Online-Events für Konzerte, Fitnesskurse und auch Trainerausbildungen funktionieren, warum dann nicht auch für eine Meisterschaft?

Aus der Not wurde also eine Tugend gemacht und spart nebenbei allen Beteiligten zudem eine kostspielige Anreise, in sowieso schon sehr angespannten Zeiten. Alle teilnehmenden Athlet/innen haben dafür zuvor ein, nach bestimmten Anforderungen der FISAF, aufgenommenes Video ihrer Kür eingesandt, das von den Juroren gesichtet und anschließend bewertet wurde.

Am 12.12.2021 war es dann Zeit für die offizielle Ausstrahlung der FISAF Sportaerobic WM. Auch DFAV-Athletinnen aus der Sportschule Farnung sind dort wieder angetreten und wurden ihrer Trainerin Lilli Kaiser bestens auf das Event vorbereitet.

Annika Junck und Lilli Kaiser auf der FISAF EM 2021 in Frankreich
Annika Junck (links) & Lilli Kaiser (rechts) auf der EM 2021 in Frankreich

FISAF WM: DFAV-Athletinnen holen WM-Titel Deutschland

Für Deutschland und den DFAV e.V. sind Cosima Steyer (junior Women), Nathalie Schwerdtfeger (adult Women & adult Duo)), Lilli Kaiser (adult Women & adult Duo), Nina Thorne (adult Duo) & Annika Junck (adult Duo) bei der FISAF Sportaerobic WM angetreten. Emma Bünnemeyer konnte leider aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung!

FISAF EM 2021 in Frankreich – Annika Junck & Lilli Kaiser im Erwachsenen Duo als „Sailors“


Die Ergebnisse unserer Athletinnen sind beeindruckend, denn in der Vergangenheit war es sehr schwierig, sich gegen die harte Konkurrenz, u. a. aus Tschechien und Frankreich, durchzusetzen. Doch in diesem Jahr sollte es anders werden. Annika Junck fuhr gemeinsam mit Lilli Kaiser, unter dem Namen „Sailors“, den Weltmeistertitel der Erwachsenen Duos ein. Unter dem Namen „ABBA“, landeten außerdem Nathalie Schwerdtfeger und Nina Thorne unter den Top 5 weltweit, der Erwachsenen Duos. Im Finale der Damen erreiche Lilli Kaiser zudem noch den 2. Platz und wurde damit zur Vizeweltmeisterin 2021 gekürt.

Vor der Weltmeisterschaft fand im November auch die FISAF EM in Frankreich statt, dort jedoch noch als Präsenzveranstaltung. Auch hier traten einige unserer Athletinnen für Deutschland an und konnten so manch gute Platzierung erkämpfen, wie z.B. Annika Junck im Duo mit Lilli Kaiser, die Bronze gewannen.

Annika Junck (links) & Lilli Kaiser (rechts) mit Ihren Bronze Medaillen der EM 2021
Annika Junck (links) & Lilli Kaiser (rechts) mit Ihren Bronze Medaillen der EM 2021

Die Ergebnisse der deutschen Athletinnen

Online Weltmeisterschaft

Adult Duo:
• ABBA: Nina Thorne & Natalie Schwerdtfeger: 5. Platz
• Sailors: Annika Junck & Lilli Kaiser: 1. Platz

Junior Individual:
• Cosima Steyer: 13. Platz
• Emma Bünnemeyer: leider nicht gestartet (verletzt)

Adult Individual:
• Natalie Schwerdtfeger: 9. Platz
• Annika Junck: nicht gestartet
• Lilli Kaiser: 2. Platz

Europmeisterschaft

Junior Individual: insgesamt 15 Starterinnen
• Cosima Steyer: 10. Platz
• Emma Bünnemeyer: 8. Platz (ein Platz vor dem Finale)

Adult Individual: insgesamt 17 Starterinnen
• Natalie Schwerdtfeger: 13. Platz
• Annika Junck: 8. Platz (ein Platz vor dem Finale)
• Lilli Kaiser: 5. Platz (Vorrunde 4. Platz)

Adult Duo: insgesamt 12 Starterinnen
• ABBA: Nina Thorne & Natalie Schwerdtfeger: 8. Platz (ein Platz vor dem Finale)
• Sailors: Annika Junck & Lilli Kaiser: 3. Platz

Der DFAV e.V. gratuliert allen Athletinnen zu Ihren Erfolgen und wünscht eine gute Erholungsphase und eine schöne Weihnachtszeit!

FISAF International – Zur Website

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Was macht ein Fitnesstrainer eigentlich?

Der Fitness Brexit

Bilder: Lilli Kaiser