Skip to main content

Fitnesstrainer und Group-Fitnesstrainer, die Präventionskurse nach § 20 SGB V anbieten, haben einen klaren Vorteil: Ihre Kurse können über die Krankenkasse abgerechnet werden. Doch die Weiterbildung zum Präventionscoach bedarf einiger Voraussetzungen.

Sonderregelung beim DFAV e.V.: Jetzt noch schnell Präventionscoach werden

Um als Fitnesstrainer auch ohne ein fachspezifisches Studium oder Berufsausbildung Präventionscoach zu werden, setzte sich der DFAV e.V. jahrelang bei dem GKV-Spitzenverband (Zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen) und VDK (Sozialverband VdK e.V.) genau dafür ein. Hohe Qualitätsstandards in der B- und A-Lizenz Ausbildung des DFAV e.V. machten es schlussendlich 2017 möglich, dass der DFAV e.V. bereits seit vielen Jahren auch sog. Laientrainer, also Fitnesstrainer mit B- oder A-Lizenz, die keinen akademischen Abschluss haben, zum Präventionscoach weiterbilden darf und diese dann auch bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) anerkannt werden.

Diese Sonderregelung gilt jedoch nur noch bis Ende 2024, da aufgrund des neuen Präventionsleitfadens, der am 01.01.2021 in Kraft getreten ist, die Anforderungen an die Qualifikation nochmals anhoben wurden. Wer vor dem 31.12.2020 mindestens eine anerkannte Fitness- oder Group-Fitness C- oder B-Lizenz angefangen hat, kann beim DFAV e.V. bis 2024, die Präventionscoach Ausbildung zu den alten, günstigen und wesentlich kürzeren Konditionen absolvieren. Für die letztliche Zertifizierung bei der ZPP hat der- oder diejenige dann noch mal bis Ende 2025 Zeit.

Einmalige Vorteile

Wer als Fitnesstrainer die Weiterbildung zum Präventionscoach DFAV e.V. absolviert, hat den Vorteil, seine Präventionskurse nach § 20 SGV V über die Krankenkasse abrechnen zu können, ohne dafür noch mal ein langwieriges Studium aufnehmen zu müssen oder aus Sicht des Studios: ohne zusätzliches teures Personal einstellen zu müssen.
Das eröffnet Fitness- und Gesundheitsstudios nicht nur die völlig einmalige Möglichkeit, kostengünstig und zeitsparend in den Präventionsmarkt einzusteigen, sondern macht das eigene Studio attraktiv für neue Zielgruppen und erweitert langfristig den Kundenstamm.
Die Erschließung des Präventionsmarktes für das eigene Studio bietet aber noch mehr. Sie ist ein wichtiger Schritt in eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Studios, dass dem neuen Gesundheitsbewusstsein der Menschen gerecht wird. Wenn man anstebt, mit seinem Club zukünftig als systemrelevant angesehen zu werden, ist dies ein erster Schritt. Die Kurse, die Präventionscoaches abbrechenbar in ihrem Studio anbieten können, müssen auch nicht aufwendig geschrieben und zur Zertifizierung eingereicht werden. Nein, dies hat bereits der DFAV e.V. erledigt und gibt den Coaches nach der Ausbildung zwei dieser Konzepte kostenlos zur Nutzung in ihrem Studio mit.

Voraussetzung im Überblick

Du besitzt eine durch den DFAV e.V. anerkannte

  • Fitnesstrainer B-Lizenz

Dann ist es jetzt 5 vor 12, wenn wenn Du nicht die obigen Vorgaben einhältst, läufst Du Gefahr, die wesentlich umfangreicheren und teureren Vorgaben (750 Std. Ausbildung) erfüllen zu müssen. Zusätzlich zu den Präventionscoach Seminaren musst Du auch die Online-Module „Orthopädie“ und „Herz-Kreislauf“ aus der A-Lizenz Fitnesstraining buchen und abschließen, um noch vom Bestandsschutz Gebrauch machen zu können.

  • Fitnesstrainer A-Lizenz

Mit einer anerkannten Fitnesstrainer A-Lizenz darfst Du die Seminare zum Präventionscoach ohne Zusatzkurse buchen und abschließen.

In beiden Fällen benötigst du keine weiteren akademischen oder staatlichen anerkannten Abschlüsse.

Termine

Der nächste Termin für die Ausbildung beim DFAV e.V.

  • 1.Wochenende: 13. & 14.11.2021
  • 2.Wochenende: 4. & 5.11.2021

Weitere Termine für das kommende Jahr folgen in Kürze.

Präventionscoach werden, ist beim DFAV e.V. auch ohne Studium möglich. Melde Dich noch heute an und sicher Dir Deinen Bestandsschutz bei minimalem Zeit- und Kostenaufwandbei Abschluss bis Ende 2024.

>>> Jetzt hier anmelden! <<<