Skip to main content

Über die gesundheitsfördernde Wirkung von moderatem Training und die Weltneuheit excio Intension der excio GmbH

Bei einem Telefongespräch mit Sven Kriegel, einem der beiden Geschäftsführer der excio GmbH, kam es zu einem interessanten Gedankenaustausch, bezüglich der Wirkung von regelmäßigem Fitnesstraining auf die Denk-, Lern- und Arbeitsfähigkeit bzw. die Aufrechterhaltung dieser Funktionen im Alter. Spontan lud ich Sven Kriegel anschließend zu einem Interview ein.

Kevin Ebener: Regelmäßige Bewegung bzw. die Teilnahme am Fitness-Sport haben sowohl auf die körperliche als auch die geistige Gesundheit einen positiven Effekt. Welche besonderen Vorteile ergeben sich daraus und weshalb wird diese einfache Möglichkeit der Vorbeugung nicht von allen genutzt?

Sven Kriegel: Mittlerweile steht die gesundheitsfördernde Wirkung von angepasstem Muskeltraining außer Frage. Der wissenschaftliche Stand der Anatomie und der Trainingsmethodik sind auf einem Level angelangt, das die effektive Trainingssteuerung möglich macht. Komplexe Anforderungen eines ganzheitlichen Trainings schrecken jedoch eher ab. Der enge Austausch sowie die Vermittlung von Spaß am Training müssen im Vordergrund stehen.

So kommen Trainierende aus Eigenmotivation zum Training: Gleichzeitig muss das Training sicher aufgebaut sein, um keine Verletzung oder eine Verschlechterung des Befindens auszulösen. Zumindest am Anfang darf der Trainingsanspruch geringer sein, um die Motivation für ein gesundheitsorientiertes Training zu erhöhen. Der Spaß am Training spielt eine entscheidende Rolle, um langfristig motiviert zu trainieren. Spielerische Elemente lenken von der tatsächlichen Anstrengung ab und reduzieren die Belastungsempfindung. Im koordinativen Bereich erfreuen sich diese spielerischen Elemente schon längerer Anwendung sowie großer Beliebtheit.

Kevin Ebener: Die Fitnessbranche erlebt einen regelrechten Boom an technologischen Entwicklungen. Fitnessstudios müssen ihr Angebot an diese rasante Entwicklung anpassen. Wie sehen Ihre Trainingsempfehlungen für die Zukunft aus Herr Kriegel?

Sven Kriegel: Definitiv ist auch der Einsatz der richtigen Trainingsgeräte ausschlaggebend für einen zeitnahen Trainingserfolg. Zum Beispiel eignen sich doppelkonzentrische Trainingsgeräte mit hydraulischem Trainingswiderstand optimal. Der hydraulische Widerstand reagiert adaptiv auf die eingeleitete Kraft des Nutzers. Damit ist es leichter die richtige Belastungsdosierung zu finden. So trainiert jeder individuell, selbst bei Bewegungseinschränkungen. Durch die Doppelkonzentrik werden immer die antagonistischen Muskelgruppen in einem Bewegungsablauf mittrainiert.

  • excio Intension Gerät
  • Trainer mit Mitglied an excio Intension

Dies spart einerseits Zeit und anderseits führt es zu einem permanenten Wechsel der Muskelspannung, was die Durchblutung und Energieversorgung der jeweiligen Muskelpartien verbessert. Eine neue Art des Trainings mit erhöhtem Motivationsfaktor durch Gamifizierung – also die Einbindung spielerischer Elemente – bietet die Weltneuheit der excio GmbH. Mit dem „excio Intension“ wurde 2020 ein patentiertes Trainingsgerät auf den Markt gebracht, dass ein Ganzkörpertraining mit komplexen Bewegungsabläufen ermöglicht. Dabei müssen Aufgaben spielerisch gelöst werden, indem man einen Hebelarm gegen einen veränderbaren Widerstand zweidimensional bewegt. Es können verschiedenste Fähigkeiten als Schwerpunkt gewählt werden. Auch die kognitiven Fähigkeiten werden neben Kraft, Koordination, Schnelligkeit und muskulärem Gleichgewicht trainiert.

excio Intension animiert
excio Intension – animiert

Kevin Ebener: Gesundheitsförderndes Training ist selbstverständlich weniger angewiesen auf Faktoren der Ästhetik, wie sie beispielsweise im Bodybuilding angestrebt werden. Deswegen werden dabei auch Muskelgruppen gezielt trainiert, welche beim Laientraining oft vernachlässigt werden.

Sven Kriegel: Ein etwas spezielleres Thema ist das Beckenbodentraining. Für Frauen ist es oft völlig normal nach einer Entbindung einen Beckenbodenkurs zu besuchen. Doch sehr häufig stellt sich die Frage, wie es um den Beckenboden des Mannes steht. Denn genauso wie bei Frauen ist der Beckenboden für eine Vielzahl von Funktionen bei Männern verantwortlich. Bei Inkontinenz zum Beispiel schafft ein gezieltes Beckenbodentraining Abhilfe und kann Probleme deutlich reduzieren.

Doch auch die Sexualfunktionen werden durch ein funktionelles Beckenbodentraining maßgeblich gefördert. Etwas weniger bekannt ist der Einfluss des Beckenbodens auf die Rückengesundheit. Bestehende Vorurteile halten jedoch viele Männer von einer Teilnahme am klassischen Beckenbodenkurs ab. Somit bietet der Beckenbodentrainer für Mann und Frau eine willkommene Alternative zu den herkömmlichen Kurstrainings.

Kevin Ebener: Wir bedanken uns herzlich für das Interview bei Herrn Kriegel.

Bilder: excio GmbH

About Post Author