Bewegungsoffensive für Kinder und Jugendliche

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt im Jahr 2023 eine Million € bereit, um Kinder und Jugendliche „in Bewegung“ zu bringen. Wir hatten Gelegenheit zu einem Interview mit Staatssekretärin Andrea Milz zu dem ambitionierten Programm.

FNG: „Der nordrhein-westfälische Landtag hat sich dafür stark gemacht, dass es trotz einer angespannten Lage im Landeshaushalt für 2023 dennoch eine Million Euro für eine Bewegungsoffensive für Kinder und Jugendliche zur Verfügung gestellt worden ist. Wie kam es dazu?“

Andrea Milz: „Den regierungstragenden Fraktionen im Landtag war es aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie ein besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche mit einer Bewegungsoffensive wieder verstärkt im besten Sinne des Wortes „in Bewegung“ zu bringen. Dies sieht schon der Koalitionsvertrag „Zukunftsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2022 – 2027“ an prominenter Stelle gleich zu Beginn des Kapitels zum Sport vor. Die Zeiten, in denen sich die Zielgruppe Kinder und Jugendliche eindeutig zu wenig bewegt hat, zu wenig Sport getrieben hat, müssen nun schnellstmöglich kompensiert werden. Die gravierenden physischen und auch psychischen Folgen von Bewegungsmangel aufgrund der Corona-Pandemie bei Kindern und Jugendlichen sind zwischenzeitlich hinreichend wissenschaftlich belegt worden. Insofern werden wir diese Million in die Hand nehmen, um neue und zusätzliche Anreize und Motivation für Sport und Bewegung durch attraktive und kreative Projektideen zu schaffen.“

FNG: „Sie wenden sich mit Ihrem Vorhaben erstmals auch an den vereinsungebundenen Sport. Was sind hierfür die Hintergründe?

Andrea Milz: „Auch dies ist bereits im Koalitionsvertrag klar formuliert worden: wir wollen allen, die Bewegungs- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche organisieren, die Möglichkeit eröffnen, mit guten Projektideen Anträge auf eine Förderung zu stellen. Dazu gehören natürlich die Sportvereine, aber auch Organisationen und Einrichtungen des vereinsungebundenen Sports, wie Tanzschulen, Fitnessstudios, Outdoor-Anbieter, um nur einige Beispiele zu nennen.“

FNG: „Was sind die Rahmenbedingungen für die Bewegungsoffensive?“

Andrea Milz: „Wir wünschen uns, dass 100 bis 150 Projektideen mit passgenauen Angeboten für Kinder und Jugendliche am Ende umgesetzt werden. Dafür können Fördersummen zwischen 2.500 € und 10.000 € beantragt werden. Die Spannbreite der Förderhöhe erklärt sich im Wesentlichen dadurch, ob Sachkosten in der Projektidee vorgesehen sind. Um einmal ein Beispiel zu geben: Sie kaufen einen Bollerwagen mit vielerlei Spiel- und Sportmaterialien, mit diesem fahren Sie beispielsweise in die Nähe eines Spielplatzes oder in einen Park, wo Kinder sind, und animieren sie durch qualifiziertes Personal zum Ausprobieren und Mitmachen – das wäre uns durchaus eine höhere Fördersumme wert. So erklärt sich auch, ob 100 oder 150 Projektideen umgesetzt werden können. Alle eingehenden Anträge werden gesichtet und bewertet durch eine fachkundige Jury, die am 28. März 2023 tagen soll. Hier werden Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Bereiche ihre Expertise einbringen können. Wir wollen bereits im April die finanziellen Mittel an die Projektträger ausschütten.“

FNG: „Können Sie uns erläutern, wo die Projekte stattfinden sollen?“

Andrea Milz: „Es gibt vielfältige Orte, an denen Bewegung und Sport stattfinden können. Das Spektrum reicht von Kooperationen mit der Kita um die Ecke oder Schulen, von Jugendzentren, privaten Schwimmschulen bis zum Outdoorbereich, vom Fitnessstudio bis zu Ferienfreizeiten. Diese Aufzählung ist nicht abschließend und bleibt für kreative Ideen, die wir jetzt noch gar nicht im Sinn haben, offen.“

FNG: „Wo kann man sich bewerben?“

Andrea Milz: „Über die Seiten des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, aber auch über die Seite „Sportland NRW“ werden die Bewerbungsunterlagen unter dem Stichwort „Bewegungsoffensive 2023“ abzurufen sein. Ich informiere an dieser Stelle in der nächsten Ausgabe Mitte Februar 2023 über das konkrete Antragsverfahren.“

FNG: „Herzlichen Dank für das Interview!“

Fibo

Ähnliche Artikel

FIBO beeindruckt mit zahlreichen Highlights

FIBO beeindruckt mit zahlreichen Highlights

Vier unglaubliche Tage liegen hinter uns. Gemeinsam mit dem RehaVitalisPlus e. V. hat das Team von DFAV e. V. mit dem Ausbildungsdirektor Prof. Dr. Michael Kunz und FITNESS NEWS GERMANY den großen Diagnostik-Anamnese-Parcours angeboten und war überwältigt von der...

Gestörter Schlaf kann Bluthochdruck verursachen

Gestörter Schlaf kann Bluthochdruck verursachen

Störungen im Schlaf können weitreichende Folgen für die Gesundheit haben, unter anderem die Entwicklung von Bluthochdruck begünstigen, wie Experten betonen. Prof. Dr. med. Bernd Sanner, ein führender Spezialist auf den Gebieten Innere Medizin, Pneumologie, Kardiologie...

Spannende Gäste bei uns am FIBO-Stand

Spannende Gäste bei uns am FIBO-Stand

Erst vor wenigen Wochen hatten Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller und Mega-Star Arnold Schwarzenegger das Privileg, den Proben für die anstehende Oscar-Verleihung in Los Angeles beizuwohnen. Für Ralf Moeller war es ein besonderer Moment, da er seit seiner Teilnahme...