Skip to main content

Messen sind schlecht besucht oder werden abgesagt, Netzwerke finden nur mit viel Aufwand statt – ist die Investitionsbereitschaft oder besser Investitionskraft der Branche am Ende oder doch nur angeschlagen? Auf jeden Fall wird es enger und jeder muss seinen Weg aus dieser Zeit finden. 

Ein Weg aus dieser schwierigen Lage ist der Krisenmanager Rehasport. Dieser dient als Basis für den Gesundheitssport und das medizinische Gesundheitstraining mit therapeutischem Ansatz. Wie soll das Gehen fragen Sie sich, „kenne ich schon“, „funktioniert doch nicht“, „das bringt doch nichts“, etc. 

Der Rehasport wird fast überall noch sehr stiefmütterlich behandelt, also ohne Performance und Nachhaltigkeit. Das gilt es unter Berücksichtigung der „7 Stellschrauben“ zu ändern. 

die 7 stellschrauben

Unter Berücksichtigung dieser sieben Punkte wird nicht nur die wirtschaftliche Basis als Gesundheitszentrum gesetzt, sondern auch die Marke vor Ort bekommt ein Gesicht zum Thema. 

Extern wird die Performance dazu durch ein umfangreiches Gesundheitsmarketingportfolio unterstützt und intern durch Schulungen und Coachings, um die Produktqualität herzustellen. Nur in Verbindung mit einem sehr guten Basisprodukt/ Dienstleistung ist ein Erfolg im Marketing oder Empfehlungsmanagement möglich. Der Erfolg im Gesundheits- u. Rehasport basiert letztendlich im Mindset der Betreiber und Mitarbeiter. Denn wenn ich die „Spielregeln“ der Kostenträger und RV´s nicht respektiere und den Patienten nicht auf Augenhöhe begegne sollte ich besser auf einen anderen „Krisenmanager“ setzten. 

controlling im gesundheitssport

Diese kleine Zahlen Aufstellung zeigt nur die reinen Reha- und Reha Zusatzumsätze auf. Dazu kommen Nebenumsätze durch passiv Anwendungen, Präventionsleistungen, Verzehrumsätze, Personal Training/ Therapieeinheiten und nicht zu vergessen die Physiotherapie mit einem weiteren „Kunden/ Patienten „Generator“. Vom Umsatzsteuerkonzept für therapeutische Leistungen möchte ich hier an dieser Stelle noch gar nicht einmal sprechen. 

Rehasportvereine sind schon lange keine reinen Abrechnungsvereine für Rehasport mehr. Einige haben sich zu starken Partnern des Gesundheitssystems und der Branche entwickelt. Das wird vielerorts noch verkannt. Machen Sie sich ein „neues“ Bild bei einem erfolgreichen Standort vor Ort und geben Sie sich und ihrem Unternehmen die Chance diese Potenziale zu nutzen. Die Menschen und Patienten vor Ort werden es ihnen danken. 


Bild: FNG

Das könnte Sie auch interessieren:

 Kooperationspartnertreffen des RehaVitalisPlus e.V. am 23.9.2022

About Post Author