Medica 2023 in Düsseldorf

Die MEDICA und COMPAMED in Düsseldorf haben sich nach vier Tagen Laufzeit als herausragende Plattformen für das weltweite Medizintechnik-Business und einen fachlichen Austausch auf Top-Niveau bewiesen. Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, resümiert, dass der starke internationale Besucherzuspruch, die hohe Entscheiderquote, das hochkarätig besetzte Rahmenprogramm und die einzigartige Neuheitenvielfalt entlang der gesamten Wertschöpfungskette dazu beigetragen haben.

Die 5.372 Unternehmen auf der MEDICA 2023 und die 735 auf der COMPAMED 2023 boten den 83.000 „Healthcare-Profis“ beeindruckende Einblicke in Innovationen von Hightech-Zulieferkomponenten bis zu leistungsfähigen Endprodukten. Drei Viertel der Besucher kamen aus 166 Nationen, was nicht nur die Bedeutung in Deutschland und Europa, sondern auch die globale Relevanz unterstreicht.

Die MEDICA und COMPAMED dienen als entscheidender „Push“ für Kooperationen und internationales Geschäft. Marcus Kuhlmann von SPECTARIS betont die Bedeutung der MEDICA als Marktplatz für die exportorientierte deutsche Medizintechnikbranche. Die Exportquote der deutschen Medizintechnikindustrie liegt bei knapp 70 Prozent, und die MEDICA ist ein wesentlicher Treffpunkt für den internationalen Austausch.

Die MEDICA 2023 konzentrierte sich auf Gesundheitsinnovationen, besonders die digitale Transformation des Gesundheitswesens und die zunehmende Vernetzung von Kliniken. Künstliche Intelligenz (KI) und Robotiksysteme waren herausragende Themen. Unternehmen präsentierten Neuheiten wie ein KI-gesteuertes Wearable zur Verbesserung der Schlafqualität und ein mobiles Notfallarmband für die ambulante Patientenfernbetreuung.

Das Rahmenprogramm der MEDICA bot Diskussionen mit politischer Prominenz, darunter Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst. KI wurde in verschiedenen Foren intensiv diskutiert, wobei Experten wie Bart de Witte die demokratische Nutzung von medizinischer KI betonten.

Die COMPAMED 2023 präsentierte Schlüsseltechnologien für die Medizin der Zukunft, darunter Mikrokomponenten, Mikrofluidik und innovative Verpackungslösungen. Die internationale Zusammenarbeit stand im Fokus, besonders wichtig in globalen Krisenzeiten.

Die nächste MEDICA und COMPAMED finden vom 11. bis 14. November 2024 in Düsseldorf statt. Weitere Informationen sind auf den offiziellen Websites der Veranstaltungen verfügbar. Die hohe Relevanz dieser Messen für die Medizintechnikindustrie und die globalen Entwicklungen unterstreichen die positive Resonanz von Branchenexperten und politischer Prominenz gleichermaßen.

Fibo

Ähnliche Artikel

FIBO beeindruckt mit zahlreichen Highlights

FIBO beeindruckt mit zahlreichen Highlights

Vier unglaubliche Tage liegen hinter uns. Gemeinsam mit dem RehaVitalisPlus e. V. hat das Team von DFAV e. V. mit dem Ausbildungsdirektor Prof. Dr. Michael Kunz und FITNESS NEWS GERMANY den großen Diagnostik-Anamnese-Parcours angeboten und war überwältigt von der...

Gestörter Schlaf kann Bluthochdruck verursachen

Gestörter Schlaf kann Bluthochdruck verursachen

Störungen im Schlaf können weitreichende Folgen für die Gesundheit haben, unter anderem die Entwicklung von Bluthochdruck begünstigen, wie Experten betonen. Prof. Dr. med. Bernd Sanner, ein führender Spezialist auf den Gebieten Innere Medizin, Pneumologie, Kardiologie...

Spannende Gäste bei uns am FIBO-Stand

Spannende Gäste bei uns am FIBO-Stand

Erst vor wenigen Wochen hatten Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller und Mega-Star Arnold Schwarzenegger das Privileg, den Proben für die anstehende Oscar-Verleihung in Los Angeles beizuwohnen. Für Ralf Moeller war es ein besonderer Moment, da er seit seiner Teilnahme...