Es ist nie zu spät – Auch nicht für die Trainerlizenz

Der Organismus und die Muskulatur reagieren in jedem Alter auf Trainingsreize. Das haben Sie sicher schon viele Male gehört. Darum soll es uns in diesem Artikel auch gar nicht gehen. Doch allein durch die Erkenntnis, dass man den Beschwerden des Alters nicht hoffnungslos ausgesetzt ist, haben viele Menschen den Weg in ein Fitness- oder Gesundheitsstudio gefunden, die ansonsten niemals dort hingelangt wären.

Viele ältere Menschen kommen allein zum Training

Im deutlichen Gegensatz zu den Mitgliedern hat sich der Altersdurchschnitt der Teams in den Studios kaum gewandelt. Das könnte sich allerdings schon bald ändern, denn neben der reinen Fachsimpelei auf der Trainingsfläche spielt in einem Fitnessstudio selbstverständlich auch die soziale Komponente eine nicht zu unterschätzende Rolle. 
Bei den jüngeren Jahrgängen muss man sich da im Normalfall keine großen Gedanken machen. Von der Gruppe der 16- bis 18-Jährigen kommt meist nicht ein Jugendlicher allein, sondern gleich eine ganze Clique. Da wird untereinander schon für die richtige Stimmung beim Training gesorgt.
Ein völlig anderes Bild bietet sich bei den Generationen 50+. Vielleicht findet hier mal ein Paar gemeinsam den Weg ins Studio oder ein kleiner Freundeskreis. Doch das ist eher die Ausnahme. Viele ältere Menschen kommen allein zum Training und benötigen eine völlig andere Ansprache als die Jugend. Für sie ist es eine Erleichterung, wenn sie auch im Team auf Menschen treffen, die ein vergleichbares Alter haben.
Nun kann man darauf waren, dass das Personal von selbst immer älter wird und dabei wertvolle Zeit verschenken. Man kann als vorausschauend agierender Studioinhaber aber auch gezielt aktiv werden und ältere Mitglieder für den Erwerb einer Trainerlizenz begeistern. Die bringen nicht nur jede Menge Erfahrung mit, sondern sind gleichzeitig auch im Studio und privat noch bestens vernetzt.

Sie haben Interesse an einer Ausbildung in der Fitness- und Gesundheitsbranche? Dann nutzen Sie den direkten Draht zum DFAV e. V.:

Telefon: +49 (0) 228 – 725 300
E-Mail: info@dfav.de

Fibo

Ähnliche Artikel