EHFF 2023: Branchentreff treibt Transformation der Fitnessbranche voran

Die Fitnessbranche ist im Wandel. Vorangetrieben von den Herausforderungen der Corona-Pandemie, bestimmen Digitalisierung, sich verändernde Kundenbedürfnisse und ein gesundheitsorientiertes Verständnis von Fitness und Wellness den Markt. Wie die Branche diesen Veränderungen erfolgreich begegnen und sie sogar vorantreiben kann, zeigt das European Health & Fitness Forum. Nach dem Erfolg der ausverkauften Veranstaltung im letzten Jahr laden EuropeActive und die FIBO Spitzenvertreter der internationalen Fitnessindustrie am 12. April erneut zum Gipfeltreffen in das Congress-Centrum Nord ein. Bereits zum 10. Mal findet das EHFF im Vorfeld der FIBO statt und bildet den Startschuss für Business, Networking und Weiterbildung auf Top-Niveau.

Partner übernehmen gesellschaftliche Verantwortung

Im Hinblick auf die mangelnde Bewegung vieler Menschen sind sich Experten einig: Der Fitnessbranche kommt eine Schlüssel- und Vorreiterrolle für die Gesundheit der Menschen zu. Diese Rolle nimmt die FIBO gemeinsam mit ihrem Partner EuropeActive an. Während sich die Messe gleichermaßen an Fachbesucher und die Gesamtbevölkerung richtet, stehen beim EHFF die Branchenexperten im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Transformational Leadership“ bieten ein beeindruckendes Angebot an Rednern und aktuelle Studienergebnisse Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Kennzahlen des Fitnessmarkts. Abgerundet durch den persönlichen Austausch und Diskussionen mit den Top-Entscheidern der Branche bietet das EHFF Inspiration und How To‘s für die aktive Mitgestaltung der Fitnesswelt von morgen.

Best Practices von wahren Branchengrößen

Teilnehmende erwartet ein hochkarätiges Vortragsprogramm von renommierten Referenten zu Topthemen wie Agilität, Digitalisierung, Leadership, Inklusion und weiteren Management Themen. Das Sport und Fitness sozialisierende Faktoren freisetzen, beweist u.a. der BEACTIVE DAY. Unter dem Motto “Uniting Europe through physical activity” wird sich EuropeActive CEO, Andreas Paulsen, dem Aktionstag für dieses Jahr widmen. Auch Prof. Alfonso Jimenez von THiNK Active, Olga Ostromecka von McKinsey & Co. und Utku Toprakseven von 4global beleuchten die sozio-ökonomische Wirkungskraft der Branche. Jacob Fatih, Gründer und CEO von Crealize, gibt den Teilnehmenden wertvolle Einblicke, was es braucht, ein inklusives Fitness-Business aufzubauen.

Weiteren Management Themen widmen sich die Vorträge von Chuck Runyon, CEO Self Esteem Brand, mit Fokus auf sich verändernde Kundenbedürfnisse und Jos Eeland, Simon-Kucher & Partners, im Hinblick auf Pricing Strategien für einen volatilen Markt. Angela Pernsteiner, Gründerin und CEO von Beyond Resilience, fokussiert sich dagegen auf Leadership speziell in der Wellnessindustrie. Gründerin von Twinxter, Alize Hofmeester, spielt das Thema der Unternehmensführung weiter und widmet sich agilem Leadership in herausfordernden Zeiten. Als einer der wegweisenden Trends darf natürlich auch Digitalisierung nicht im Vortragsprogramm des EHFF fehlen. Prof. Evgeny Kaganer, IESE Business School, benennt in ihrem Vortrag die Essentials der digitalen Transformation.

Die Branche in Zahlen

Der Fitnessmarkt ist in ständiger Bewegung. Umso wichtiger ist es, verlässliche Daten zu haben, die eben diese Bewegung festhalten und konkretisieren. Dies schafft der European Health und Fitness Market Report. „Der Report hat sich zum Goldstandard für die Marktforschung im Bereich Fitness und körperliche Aktivität entwickelt“, ordnet Andreas Paulsen, CEO von EuropeActive, den Stellenwert des Berichts ein. Jährlich durchgeführt von EuropeActive und Deloitte, bietet die umfassende Studie verlässliche Daten über den europäischen Gesundheits- und Fitnessmarkt und dient damit als wertvolle Informationsquelle für die Akteure der Branche. Auf dem EHFF werden Herman Rutgers, Boardmitglied EuropeActive und Karsten Hollasch, Partner für Global Private Equity Leader Financial Advisory bei Deloitte, die neusten Kennzahlen und Key Findings der Consumer Survey aus dem Report vorstellen und einordnen. Der weitergehende EHFM-Report, der im laufenden Frühjahr veröffentlicht wird, liefert darüber hinaus einen Überblick über Markttrends und -treiber sowie Analysen, Rankings und Profile europäischer Fitnessclub-Betreiber.

Ein Ticket – Drei Veranstaltungen 

Mit ihrer Teilnahme am 10th European Health & Fitness Forum erwartet die Branchenvertreter ein ganztägiges Programm zu den aktuellsten Themen des Fitnessmarktes und exklusiven Handlungsempfehlungen. Abgerundet wird das Tagesprogramm mit einer Abendveranstaltung in beeindruckender Kulisse. Das Dinner bietet den Gästen die Möglichkeit, die Gespräche weiter zu vertiefen und ihr Netzwerk auszubauen. Außerdem erhalten sie ein 2-Tages-Ticket für die FIBO.

Tickets für den zehnten EHFF gibt es unter: www.europeactive.eu/event/EHFF

Fibo

Ähnliche Artikel

Diagnostik-Anamnese-Parcours auf der FIBO

Diagnostik-Anamnese-Parcours auf der FIBO

Die Mitgliederzahlen in den Studios steigen nicht nur kontinuierlich, das Publikum ist in den letzten Jahren auch weitaus vielfältiger geworden als dies noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall gewesen ist. Das betrifft vor allem die Altersstruktur der über 50-Jährigen....

Erneut HYROX-Halle auf der FIBO

Erneut HYROX-Halle auf der FIBO

In wenigen Wochen – vom 11. bis 14. April - wird die internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit, FIBO, erneut in Köln ihre Türen für Fitnessbegeisterte aus aller Welt öffnen. Neben den klassischen Themenfeldern von Fitnessgeräten, Sporternährung,...

Internationaler Starbesuch auf der FIBO 2024?

Internationaler Starbesuch auf der FIBO 2024?

Auch 2024 wartet die FIBO wieder mit großen Namen der Fitness-, Sport- und Gesundheitsbranche auf, mit einigen sehr dominanten Auftritten, wie zum Beispiel Hyrox, welche die gesamte Halle 10.1 besetzen, ESN, vertreten in der gesamten Halle 3.2, oder auch der European...